Cable Pulldowns- Übungserklärung

  • Kraftsport
  • Training
  • Wissen
Cable Pulldowns

Inhaltsverzeichnis

Im heutigen Beitrag möchten wir dir die Cable Pulldowns vorstellen.

Kleine Ankündigung vorab: Die Cable Pulldowns sind unter anderem ein fester Bestandteil des neuen eBooks von Sally: UPPER GUIDE

Um bis dahin informiert zu bleiben kannst du dich gerne in unseren WhatsApp Newsletter eintragen. Bei einer Eintragung erhältst du derzeit zusätzlich einen GRATIS Trainingsplan! Nun viel Spaß beim Lesen des Blogbeitrags!

Wie integriere ich Cable Pulldowns am Besten in mein Training?

Cable Pulldowns sind eine beliebte Übung, wenn es darum geht den Latissimus gut zu spüren. Es handelt sich hierbei um eine vertikale Zugübung für den Rücken und lässt sich relativ flexibel in eine bestehende Alltagsroutine integrieren.

Du möchtest Abwechslung zu Klimmzügen oder zum Latzug haben? Dann tausche sie gerne gegen die Cable Pulldowns aus. Prinzipiell kannst du sie in jeden bestehenden Plan einbauen. 2er Split, 3er Split, Ganzkörper- ganz egal, welcher es ist!

Cable Pulldowns- Schritt-für-Schritt-Anleitung

  • Greife die Zugschlaufen am Kabelturm und positioniere dich mittig vom Kabelturm auf den Knien.
  • Die Arme sind in der Ausgangsposition gestreckt und es wird eine aufrechte Körperhaltung eingenommen.
  • Bei der Zugbewegung werden die Ellenbogen leicht nach innen rotiert und seitlich zum Körper gezogen. Die Brust wird dabei aktiv Richtung Decke „gedrückt“ und Bauchspannung aufgebaut.
  • Die negative Bewegung wird langsam und kontrolliert durchgeführt, bis die Arme weitestgehend gestreckt sind.
  • Spürst du einen leichten Stretch im breiten Rückenmuskel kannst du die Zugschlaufen wieder kontrolliert und ohne Schwung zum Körper heranziehen.

Beteiligte Muskulatur: Latissimus dorsi (breiter Rückenmuskel)

Empfehlung: 4 Sätze á 8-10 Wiederholungen

Cable Pulldowns- Welche Übungsvariationen gibt es?

Cable Pulldowns können vielseitig ausgeführt werden. Sie können nicht nur beidarmig sondern auch einarmig (unilateral) ausgeführt werden. Eine einarmige Übungsausführung legt den Fokus noch einmal etwas mehr auf die Rumpfspannung und es kann gezielt an eventuellen Schwächen gearbeitet werden, sofern du beispielsweise links schwächer bist als rechts.

Ebenfalls bietet sich die Möglichkeit bei den Wiederholungen etwas zu variieren. Du könntest also sogenannte 1 1/2 Wiederholungen absolvieren. 1 1/2 Wiederholungen kannst du dir so vorstellen, dass du die Zugschlaufe zum Körper ziehst, langsam bis zur Hälfte des Bewegungsablaufs die Zugschlaufe wieder nach oben lässt und anschließend, bevor du den Arm durchstreckst, nochmal zum Körper heranziehst.

Wenn du für den eBook Launch auf dem neusten Stand bleiben möchtest, dann kannst du dich gerne in unseren WhatsApp Newsletter eintragen. Weitere interessante Blogartikel findest du auf www.smartgains.de/blog

UPPER GUIDE– Die einzigartige Anleitung für deinen schönen Oberkörper

  • Effektive Übungen für den gesamten Oberkörper
  • Ausführliche Übungserklärungen mit Videos

  • #readytostart – Workoutpläne zum Nachmachen

  • Einzigartiges WarmUp mit der Upperbody Activation

Klicke hier für mehr Infos zu Upper Guide
39,90€
inkl. MwSt.

Den Upper Guide gibt es auch zusammen mit unserem erfolgbringenden Booty Guide als Female Workout Bundle zum Vorteilspreis im Shop!

0

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.